Der Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser!

Cookie-Einstellungen

Diese Webseite verwendet Cookies und verschiedene Webdienste, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Durch den Einsatz technisch notwendiger Cookies stellen wir sicher, dass alle wesentlichen Funktionen dieser Webseite für Sie nutzbar sind.

Mit Ihrer Zustimmung stehen Ihnen alle Features unserer Webseite zur Verfügung, wie zum Beispiel die Suche nach Handelspartnern, Produktvideos oder Inhalte mit Freunden zu teilen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Informationen dazu und noch mehr zum Thema Cookies und den verschiedenen Webdiensten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

atmosphärisch beleuchtetes Heimkino

Heimkino einrichten: Ideen

Ein eigenes Heimkino einrichten und Filme wie im Kino genießen. Wir zeigen Ihnen mit unseren Heimkino-Ideen, worauf es ankommt.

4 Minuten Lesedauer

Auf einen Blick: Heimkino-Ideen

  • Eigenes Heimkino sorgt für Kinoerlebnis zu Hause
  • Für richtiges Kinoflair sind Beleuchtung und Sound entscheidend
  • Heimkino-Ideen als Inspiration nutzen
  • Spart häufig Geld: Heimkino im Wohnzimmer einrichten
  • Meistens mehr Gestaltungsmöglichkeiten: Kellerraum als Heimkino
  • Was brauche ich für ein Heimkino?

    Ein Heimkino benötigt einen guten Sound, ein großes Bild (Beamer oder Fernseher) und natürlich bequeme Sitzgelegenheiten. Beim Sound ist von der Soundbar bis zur Surround-Anlage mit zahlreichen Lautsprechern alles möglich und vom eigenen Budget abhängig.

  • Was kostet ein Heimkino?

    Was ein Heimkino kostet, ist von den eigenen Ansprüchen abhängig. Wenn Sie ein Heimkino einrichten möchten, das kaum Wünsche offenlässt, können schnell fünfstellige Beträge fällig werden. Doch selbstverständlich sind auch günstigere Heimkino-Ideen möglich, wodurch auch mit kleinerem Budget ein Kinoerlebnis zu Hause geschaffen wird.

  • Wie bekomme ich Kinosound zu Hause?

    Um den richtigen Kinosound zu Hause zu erhalten, ist eine Surround-Anlage nötig. In Kombination mit mehreren Lautsprechern, Subwoofer, Verstärker und Receiver ist ein Kinosound im eigenen Heimkino möglich.

  • Wie baut man ein Heimkino?

    Wie man ein Heimkino baut, kommt vor allem auf die eigenen Bedürfnisse an. Für das optimale Kinoerlebnis benötigt das Heimkino allerhand Technik, wie eine Surround-Anlage, Lautsprecher, Subwoofer & Co. Natürlich darf ein Beamer oder großer Fernseher nicht fehlen. Zum Aufhängen des Fernsehers im Heimkino eignet sich beispielsweise eine Wandhalterung von Hama. Außerdem gehört zu den Heimkino-Ideen auch das richtige Mobiliar: bequeme Kinosessel oder Sofa.

Heimkino einrichten

Für viele Menschen geht ein kleiner Traum in Erfüllung, wenn sie ein eigenes Heimkino einrichten und jederzeit Kinoflair genießen können. Ob eigener Kinokeller oder ein Heimkino im Wohnzimmer – es gibt viele Ideen und Möglichkeiten. Ein Kino kann sich zu Hause fast jeder einrichten, jedoch gibt es dabei einige Punkte zu beachten. Schließlich soll sich das Erlebnis in einem Heimkino vom normalen Fernsehabend unterscheiden.

Zuerst ist die Auswahl des Raumes entscheidend. Dabei spielen Lichtverhältnisse, Raumgröße, Projektionsabstand des Beamers oder der Abstand zum Fernseher eine große Rolle. Gut zu wissen: Die optimale Höhe des Fernsehers beugt Nackenschmerzen und Verspannungen vor.

Mit der richtigen Planung kann ein Heimkino jedoch auch in kleinen Räumen entstehen. Für das typische Kinoerlebnis sind daher die Beleuchtung und der Sound besonders wichtig, wenn Sie Ihr Heimkino einrichten.

Die richtige Beleuchtung

Ob komplett abgedunkelt oder kleine Lichtquellen – für die Beleuchtung in einem Heimkino gibt es zahlreiche Ideen. Welche davon die richtige ist, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Denn grundsätzlich gilt für die Heimkino-Beleuchtung dasselbe wie für Ihre gesamte Einrichtung: Probieren Sie aus, was Ihnen gefällt. Während manche einen komplett dunklen Raum bevorzugen, gehört für andere indirekte oder sogar direkte Beleuchtung zum Kinoerlebnis dazu.

Beleuchtung im Heimkino

Manchmal reicht bereits eine Lichterkette oder ein Lichterschlauch hinter der Wohnwand aus. Um jederzeit die richtige Beleuchtungssituation herzustellen, sind dimmbare Lampen vorteilhaft. Wenn Sie Ihren Heimkinoraum mit einem Beamer einrichten, sollte hingegen wenig Licht im Raum eingeschaltet sein. Weitere Lichtquellen könnten den Kontrast auf der Leinwand nämlich stören und so das Kinoerlebnis zu Hause trüben.

Egal welche Heimkino-Ideen Sie bezüglich der Beleuchtung umsetzen: Überlegen Sie vor großen Umbauarbeiten, wie viel Licht Sie für Ihr eigenes Kinoerlebnis benötigen.

Mit einer Smart-Home-Beleuchtung können Sie Ihre Beleuchtung im Heimkino jederzeit an Ihre Bedürfnisse und den Filmabend anpassen. Sollte der Horror-Film doch zu gruselig sein, lässt sich beispielsweise eine WLAN-Lampe schnell per Handy oder Sprachbefehl einschalten und dimmen.

Der richtige Sound

In einem Heimkino darf der richtige Sound nicht fehlen. Nur mit dem richtigen Kinosound zu Hause ist das Kinoerlebnis echt. Doch wie kann man ein Heimkino mit Klangkulisse einrichten? Für ein Heimkino gibt es viele Ideen, wie der richtige Sound umgesetzt werden kann. Dabei fallen nicht selten Begriffe wie Surround-Sound 5.1 oder Subwoofer.

Surround-Sound

Surround-Sound bezeichnet dabei die Technik, die den Klang so verteilt, dass das Gefühl von „mittendrin“ entsteht. Obwohl man auf dem gemütlichen Sofa sitzt, kommt bei dieser Technik der Sound nicht nur von vorne, sondern durch Surround-Lautsprecher auch von hinten. Das Gegenteil dazu ist Stereo, das nur aus zwei Lautsprechern besteht, die den Ton lediglich von vorne aussenden.

Um den Heimkino-Klang mit Surround-Sound genießen zu können, sind mehrere Lautsprecher nötig. Die Bezeichnung 5.1 gibt an, dass fünf Lautsprecher und ein Subwoofer (Basslautsprecher) zum Einsatz kommen. Für den richtigen Klang ist die Position der Lautsprecher entscheidend. Besonders kleinere Lautsprecher sollten im Idealfall auf Höhe der Ohren sein. Diese Position lässt sich mit Lautsprecherständern von Hama einfach umsetzen.

Personen beim Fernseh schauen.

Soundbars

Heute sorgen im Heimkino oft Soundbars für den nötigen Klang. Der Vorteil von Soundbars ist der häufig günstige Preis und dass meist keine zusätzlichen Lautsprecher benötigt werden. Außerdem lässt sich eine Soundbar einfach aufstellen, ohne dass spezielle Kenntnisse erforderlich sind.

Dabei bieten einige Soundbars die Möglichkeit, den Kinosound für zu Hause in kabelloser Form zu erweitern und weitere Lautsprecher zu ergänzen. Dennoch benötigt Ihre Soundbar verschiedene Kabel, wie beispielsweise das Stromkabel, das Sie wie die TV-Kabel verstecken können. Mit einer passenden Soundbar-Halterung kann die Soundbar bequem am Fernseher oder der Wand angebracht werden.

Akustik verbessern

Wenn Sie Ihr Heimkino einrichten, helfen Ihnen Vorhänge, Leinwände und andere Gegenstände, die Akustik im Heimkino zu verbessern. Vorhänge aus dickeren Stoffen wirken beispielsweise absorbierend und werten den Raum akustisch auf. Dadurch können Sie den Raum nicht nur wohnlicher gestalten und am Tag einfach abdunkeln, sondern mit kleinem Budget die Akustik verbessern. Besonders in großen Räumen reduzieren Sie mit Vorhängen und Leinwänden ein unangenehmes Echo und werten das Klangerlebnis auf.

Nicht selten gehören zu den Heimkino-Ideen Absorber, Diffusoren & Co. dazu. Auch mit diesen Materialien soll im Heimkino die Akustik verbessert werden und nicht nur Profis verwenden diese Materialien. Während ein Absorber Geräusche aufnimmt und dadurch Schallreflexionen reduziert, sorgen Diffusoren dafür, dass sich der Schall im Raum besser verteilt. Durch das Anbringen von Deckenabsorbern erhält das Heimkino also einen völlig anderen Klang.

Richtig eingesetzt sorgen Absorber & Co. in Kombination mit dem richtigen Sound für absoluten Filmgenuss. Natürlich spielt dabei die ideale Anordnung eine wichtige Rolle. Diese ist abhängig von der Raumgröße und der Anordnung der Wände. Versehen Sie als Erstes die vorderen und hinteren Ecken Ihres Heimkinos mit Absorbern und testen Sie den Klang. Bei Bedarf können Sie weitere Absorber anbringen oder Diffusoren seitlich sowie hinter dem Fernseher montieren.

Person vor der Fernssehwand.

Fernsehwand: Ideen

Sideboard, Highboard, Lowboard, Hängeschrank, Beamer oder Wandhalterung: Für eine Fernsehwand gibt es unzählige Ideen und Möglichkeiten. Wie Sie Ihre Fernsehwand gestalten, ist daher Ihrem persönlichen Geschmack überlassen. Doch beim Einrichten des Heimkinos sollte die Planung der Fernsehwand berücksichtigt werden. Schließlich ist dies der Ort, auf den die Augen gerichtet sind. Hier werden die Kabel für die Technik verlegt und durch die Wandgestaltung oder beispielsweise mit Kabelkanälen versteckt.

Für den richtigen Hingucker im Heimkino ist eine Wandgestaltung der Fernsehwand empfehlenswert. Ob mit Natursteinen, einem Materialmix oder einfarbig – für eigene Heimkino-Ideen ist erlaubt, was gefällt.

Idee 1: Fernseher aufhängen

Durch eine TV-Wandhalterung bleiben Sie flexibel und können den Fernseher aufhängen, ohne auf Möbelstücke Rücksicht nehmen zu müssen. Sie möchten ein niedriges Board aufstellen, wodurch der Fernseher zu niedrig stehen würde? Mit einer Wandhalterung können Sie beides verwirklichen. Dadurch entsteht ein moderner Look, der Sie und Ihre Gäste begeistert.

Idee 2: Fernseher integrieren

Sie sind ein Fan von Bildern an den Wänden? Dann integrieren Sie Ihren Fernseher doch in eine Bilderwand. Platzieren Sie Ihre Lieblingsbilder um den Fernseher herum. Bei einem Fernseher mit geringem Stromverbrauch können Sie den Fernseher zu bestimmten Anlässen ideal integrieren. Denn durch das Anzeigen eines stimmigen Bildes auf dem Bildschirm fällt Ihr Fernseher gar nicht auf und fügt sich harmonisch in Ihr Zimmer ein.

Tipp: Bringen Sie um Ihren Fernseher einen passenden Bilderrahmen an. Dadurch wirkt Ihr Fernseher noch mehr wie ein Kunststück.

Idee 3: Mit Deko spielen

Einzelne Deko-Elemente können jeder Fernsehwand eine persönliche Note verleihen. Pflanzen, Vasen, Kerzenhalter und andere Deko machen die Fernsehwand zum Hingucker, ohne dass die technischen Geräte auffällig herausstechen.

Möchten Sie die Fernsehwand auffällig einrichten, können Sie die Wand in einem auffälligen Farbton streichen. Dafür eignen sich Farben, die mit der Deko und Einrichtung harmonieren und dennoch herausstechen. Noch auffälliger wird es, wenn Sie Ihren Lieblingsfilm für die Gestaltung nutzen. Hierfür können Sie eine passende Filmdeko verwenden und Ihr eigenes Heimkino mit Ihren eigenen Ideen einrichten.

Idee 4: Beamer

Möchten Sie in Ihrem Heimkino einen Beamer aufhängen, können Sie die Fernsehwand trotzdem mit passenden Ideen gestalten. Das lohnt sich, wenn Sie beispielsweise das Heimkino im Wohnzimmer einrichten und die Leinwand für den Beamer nur bei Bedarf herunterfahren oder aufhängen. Bei der Gestaltung sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Beachten Sie lediglich, dass die Gestaltung die Leinwand nicht beeinträchtigt. Regale oder herausstehende Objekte eignen sich daher weniger, sofern die Leinwand nah an der Wand befestigt ist.

Die Fernsehwand können Sie beispielsweise für Ihre Lieblingsbilder nutzen und eine eigene Galerie erstellen. Natürlich können Sie die Wand auch in einem anderen Material besonders hervorheben, zum Beispiel als Ziegelwand.

In unserem Ratgeber Beamer anschließen erfahren Sie genau, welche Anschlüsse es gibt und wie Sie diese nutzen können.

Wohnzimmer als Heimkino

Das Heimkino im Wohnzimmer einzurichten, bringt Vor- und Nachteile mit sich. Vorteilhaft ist, dass dieser Ort von allen Familienmitgliedern genutzt wird. Dadurch kommt die ganze Familie zusammen, um gemeinsam einen Filmabend zu genießen. Nachteilig ist hingegen, dass das bereits eingerichtete Wohnzimmer weniger Möglichkeiten bietet, das Heimkino optimal einzurichten.

Dennoch gibt es für ein Heimkino im Wohnzimmer zahlreiche Ideen, wodurch Sie Ihr eigenes Kino erschaffen können.

Personen im Wohnzimmer beim Heimkino-Abend.

Wohnzimmer als Heimkino, Idee 1: Atmosphärisches Licht

Egal ob Sie Ihr Wohnzimmer renovieren und ein Heimkino einrichten oder ein Heimkino in den aktuellen Wohnbereich integrieren möchten: Atmosphärisches Licht können Sie jederzeit verwirklichen. Besonders indirektes oder gedämpftes Licht sorgt im Wohnzimmer für ein Gefühl wie im Kino.

Der Vorteil: Das Licht nutzen Sie auch dann, wenn gerade kein Filmabend ansteht. Verwenden Sie daher am besten Lampen und Leuchten, die Sie entsprechend der Stimmung dimmen können.

Wohnzimmer als Heimkino, Idee 2: Räumlich abtrennen

In einem Wohn- und Esszimmer kann der Essbereich das einzigartige Kinoerlebnis stören. Daher eignet sich in Wohn- und Esszimmern oder auch großen Wohnzimmern eine räumliche Abtrennung, um das Heimkino vom restlichen Bereich abzugrenzen. Dies können Sie beispielsweise durch das Stellen von Sofa, Sessel und Co. erreichen. Aber auch Regale, Teppiche und Raumtrenner helfen Ihnen, wenn Sie Ihr Heimkino einrichten und eine räumliche Abtrennung wünschen.

Wohnzimmer als Heimkino, Idee 3: Bequeme Möbel

Werden im Kino bei längeren Filmen die Sessel schnell unbequem, können Sie Ihr eigenes Heimkino mit bequemen Möbelstücken einrichten. Statt eines typischen Wohnzimmersofas können Sie für Ihr eigenes Kino ein XXL-Sofa oder bequeme Sessel wählen. Spezielle Kinosessel verfügen beispielsweise über weitere Features wie Getränkehalter oder elektrisches Ausfahren einer Beinstütze. Damit wird auch der längste Filmmarathon zum gemütlichen Erlebnis.

Heimkino

Heimkino im Keller

Bietet sich die Möglichkeit, das Heimkino im Keller einzurichten, ist das besonders für Kinoliebhaber von Vorteil. Häufig kann im Keller der Sound lauter gestellt werden, ohne Mitbewohner oder Nachbarn zu stören. Auch bei der Einrichtung bietet ein Kellerraum mehr Flexibilität und lässt sich tagsüber leichter abdunkeln. Beamer, großes Soundsystem, ein Sofa mitten im Raum oder eine echte Kinosesselreihe – die Vorteile sind klar ersichtlich.

Doch möchten Sie Ihr Heimkino im Keller einrichten, gibt es nicht nur Vorteile. Schließlich ist die Einrichtung eines neuen Raumes nicht preisgünstig. Besonders ein Heimkino bedarf neben den Möbeln die richtige Technik.