Der Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser!

Jetzt Angebote entdecken!

Cookie-Einstellungen

Diese Webseite verwendet Cookies und verschiedene Webdienste, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Durch den Einsatz technisch notwendiger Cookies stellen wir sicher, dass alle wesentlichen Funktionen dieser Webseite für Sie nutzbar sind.

Mit Ihrer Zustimmung stehen Ihnen alle Features unserer Webseite zur Verfügung, wie zum Beispiel die Suche nach Handelspartnern, Produktvideos oder Inhalte mit Freunden zu teilen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Informationen dazu und noch mehr zum Thema Cookies und den verschiedenen Webdiensten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Sprachassistenten im Vergleich

Sprachassistenten erleichtern den Alltag und die Steuerung im Smart Home. Was können Alexa & Co. und welcher Assistent lohnt sich?

Auf einen Blick: Sprachassistenten

  • Sprachassistenten können mit Sprachbefehlen gesteuert werden
  • Sprachbefehle können für die Steuerung im Smart Home genutzt werden
  • Zahlreiche Sprachassistenten sind erhältlich, doch nur drei stechen hervor
  • Amazon Alexa eignet sich besonders für Smart-Home-Sprachsteuerung
  • Siri von Apple lohnt sich vorrangig für Apple-Nutzer

  • Welche Sprachassistenten gibt es?
    Zu den gängigsten Sprachassistenten gehören Alexa, Google Assistant und Siri. Neben den drei bekannten Sprachassistenten gibt es noch Bixby und Cortana. Im Bereich Smart Home spielen Bixby und Cortana jedoch keine große Rolle.
  • Wie funktionieren Sprachassistenten?
    Sprachassistenten funktionieren mit Spracherkennung. Sagen Sie das jeweilige Aktivierungswort, beginnt die Kommunikation mit den virtuellen Assistenten. Durch das Dialogsystem kann der Sprachassistent Fragen beantworten oder verschiedene Befehle ausführen. Im Bereich Smart Home werden Sprachassistenten für die Steuerung der vernetzten Geräte und Szenen eingesetzt.
  • Welcher Sprachassistent ist der beste für Smart Home?
    Für den Bereich Smart Home sind die Sprachassistenten Alexa und Google aktuell die besten. Denn Alexa und Google Home bieten eine große Kompatibilität mit smarten Geräten, sodass eine Vielzahl vernetzter Geräte im Smart Home per Sprachsteuerung gesteuert werden kann.
  • Was ist besser: Alexa oder Siri?
    Ob Alexa oder Siri besser ist, kommt auf den Anwendungszweck an. Im Bereich Smart Home und Sprachsteuerung liegt Alexa aufgrund der großen Kompatibilität weit vorne. Siri ist hingegen optimal auf die Nutzung mit Apple-Produkten ausgelegt.

Was sind Sprachassistenten?

Für viele gehört im Smart Home die Sprachsteuerung mithilfe von Sprachassistenten dazu. Ein kurzer Sprachbefehl reicht aus, um automatische Prozesse zu starten. Doch Sprachassistenten kommen nicht nur zum Einsatz, um smarte Prozesse auszulösen. Durch die zugehörige App können die Sprachassistenten auch für die Vernetzung unterschiedlicher Smart-Home-Systeme zum Einsatz kommen.

Auch im Alltag unterstützen Alexa, Google & Co., indem die Assistenten auf nahezu jede Frage die richtige Antwort parat haben. Aufgrund der großen Beliebtheit sind die Sprachassistenten immer häufiger in Lautsprechern, auf Smartphones oder in anderen Geräten zu finden. Doch was sind Sprachassistenten?

Ein Sprachassistent ist ein auf Software basierender persönlicher Assistent, der mithilfe von Spracherkennung ausgelöst wird. Im Alltag kommen die Assistenten als Dialogsystem zum Einsatz, indem diese auf Fragen antworten oder Informationen bereitstellen. Im Smart Home werden Sprachassistenten vorrangig für die Ausführung von smarten Befehlen genutzt.

Und wie funktionieren Sprachassistenten? Ein digitaler Sprachassistent wird mit einem Aktivierungswort eingeschaltet beziehungsweise aus dem Schlaf aufgeweckt. Mithilfe der integrierten Mikrofone nimmt der Lautsprecher den Sprachbefehl auf. Während das Aktivierungswort lokal vom Lautsprecher erkannt wird, wird der weitere Sprachbefehl in einer Cloud verarbeitet. Nach Aktivierung zeichnet der Lautsprecher den Sprachbefehl auf und sendet diesen an die Cloud, wo der Befehl entschlüsselt und anschließend analysiert wird. Wurde beispielsweise eine Frage gestellt, stellt der Sprachassistent die Antwort in Textform dar, die durch den Lautsprecher in Sprache ausgegeben wird. Die gesamte Verarbeitung erfolgt in Sekundenbruchteilen und die Antwort der Sprachassistenten oder die Ausführung des Befehls erfolgt ohne Wartezeit.

Auf dem Markt sind zahlreiche Sprachassistenten verfügbar, weswegen ein Vergleich vor dem Kauf empfehlenswert ist.

Alexa steht auf dem Küchentresen.
Logo: works with Alexa

Amazon Alexa

Alexa von Amazon gehört zu den bekanntesten Sprachassistenten und ist in fast jedem Haushalt zu finden. Kein Wunder, denn es gibt einen großen Vorteil von Alexa: Der Sprachassistent ist mit vielen Herstellern und smarten Geräten kompatibel.

Auch die Smart-Home-Produkte von Hama sind für die Nutzung mit Alexa zertifiziert und können bequem per Alexa gesteuert werden. Für mehr Übersicht tragen alle kompatiblen Geräte das Zertifizierungslogo „works with alexa“. Dadurch steht der Smart-Home-Sprachsteuerung nichts im Weg. Neben der Sprachsteuerung kann Alexa für Routinen und Automationen eingesetzt werden. Dadurch ist beispielsweise das Einrichten einer digitalen Alexa-Zeitschaltuhr möglich.

Person vor Google Nest
Logo Google Assistant

Google Assistant

Neben Alexa gehört Google Assistant zu den beliebten Sprachassistenten. Google Assistant steuert ebenfalls im Smart Home verschiedene Geräte und ist in zahlreichen Google-Geräten zu finden. Neben der Integration in den Lautsprechern von Google Home, dem Pendant zu Amazon Echo, ist der Assistant von Google in Smartphones, Streamings-Sticks und Smart-Displays zu finden. Preislich liegen die Modelle von Google Home zwischen 60 und 100 Euro.

Die Aktivierung der Sprachsteuerung erfolgt bei Google Assistant mit „Hey, Google“. Wie bei Alexa können verschiedene Szenen, Routinen und Abläufe für das Smart Home festgelegt werden.

Um im Smart Home den Sprachassistenten umfänglich nutzen zu können, ist die Kompatibilität der Geräte entscheidend. Wie beim Assistenten Alexa setzt Google Assistant auf eine große Kompatibilität. Dadurch können beispielsweise die Lichtprodukte von Philips Hue, IKEA und Osram mit Google Assistant gesteuert werden.

Auch die smarten Geräte von Hama sind für die Nutzung mit Google Assistant zertifiziert, wodurch alle Geräte, wie die WLAN-Lampen von Hama, im Smart Home mit Sprachsteuerung via Google Assistant gesteuert werden können. Das Zertifizierungslogo „works with Hey Google“ beziehungsweise „works with OK Google“ zeigt Ihnen auf einen Blick die Kompatibilität der smarten Geräte von Hama.

Personen stehen in der Küche, im Vordergrund steht eine Siri von Apple.
Logo: works with Siri Shortcuts

Siri von Apple

Der Siri Sprachassistent ist den meisten iPhone-Nutzern bekannt und wird häufig als nette Spielerei abgetan. Doch der Sprachassistent von Apple kann viel mehr und kommt nicht grundlos im Bereich Smart Home zum Einsatz. Denn auch Siri kann im Smart Home die Steuerung übernehmen und per Sprachbefehl Routinen, Befehle oder Szenen auslösen.

Auch Siri kommt, wie bei Alexa und Google, auf verschiedenen Geräten zum Einsatz. Für den Einsatz von Siri im Smart Home ist der HomePod-Minilautsprecher das Pendant zu Amazon Echo und Google Home. Neben der Anwendung auf dem iPhone oder iPad ist der Sprachassistent von Apple auf Smartwatches und Apple TV installiert.

Für die Nutzung im Smart Home ist Siri nicht auf die smarten Geräte von HomeKit, dem Smart-Home-Standard von Apple, beschränkt. Dank Siri Shortcuts können auch andere, nicht HomeKit-fähige Smart-Home-Geräte per Kurzbefehl gesteuert werden. Siri Shortcuts setzt auf Kurzbefehle, die für die entsprechende App auf dem Smartphone ausgeführt werden. Dadurch ist auch die Steuerung der smarten Geräte von Hama per Siri Shortcuts problemlos möglich.

Microsoft Cortana

Im Gegensatz zu Alexa, Google Assistant und Siri ist der Sprachassistent Cortana von Microsoft weniger bekannt. Anders als die anderen Sprachassistenten ist Cortana inzwischen nur noch auf Windows-PCs zu finden. Die Funktionen sind jedoch ähnlich zu den anderen Sprachassistenten angelegt. Ursprünglich sollte Cortana das Smart Home und den Alltag erleichtern.

Aktuell ist der Umfang der Funktionen von Cortana besonders im Smart Home begrenzt und kommt daher in diesem Bereich weniger zum Einsatz. Ein weiterer Nachteil der geringen Nutzung liegt darin, dass Cortana nicht mehr wie die Sprachassistenten Alexa, Siri und Co. als Stand-Alone-Gerät erhältlich ist. Ebenso wurden die Versionen für Smartphones deaktiviert, wodurch Cortana nur noch auf Windows-PCs verfügbar ist.

Bixby von Samsung

Bixby ist vorrangig den Nutzern von Samsung-Smartphones bekannt. Dort ist der Sprachassistent von Samsung auf den Galaxy-Modellen installiert. Das Ziel von Bixby ist, in Alltagssituationen zu helfen und Dinge schneller zu erledigen. Aktiviert wird Bixby entweder über Sprache oder über das Gedrückthalten der Bixby-Taste auf dem Smartphone.

Anschließend können Sprachbefehle gegeben und ausgeführt werden. Die vorrangige Nutzung von Samsungs Sprachassistenten Bixby liegt in der Spracheingabe von Notizen oder SMS. Aber auch für die Ausführung von Schnellbefehlen kommt Bixby zum Einsatz.

Im Bereich Smart Home spielt Bixby bisher keine große Rolle. Dennoch können über Kurzbefehle smarte Geräte gesteuert werden. In Zukunft möchte Samsung mit Bixby im Smart Home Fuß fassen und die Steuerung elektrischer Haushaltsgeräte und anderer smarter Produkte ausbauen.

Fazit

Ob Google Assistant, Siri oder Alexa – alle Sprachassistenten haben Vor- und Nachteile. Welcher der beste Sprachassistent ist, kommt daher auf die eigenen Anforderungen und Wünsche an. Klar ist, dass die Sprachassistenten Cortana und Bixby eine untergeordnete Rolle spielen.

Im Bereich Smart Home eignen sich besonders Google Assistant und Alexa als Sprachassistenten, da diese mit einer großen Vielzahl an smarten Geräten kompatibel sind. Doch auch Siri kann für die Steuerung im Smart Home eingesetzt werden. Die nachfolgende Tabelle gibt Ihnen für die Sprachassistenten einen Vergleich:

Alexa Google Assistant Siri Cortana Bixby
Aktivierung per Sprache Ja Ja Ja Ja Ja
Sprachbefehl Alexa, Computer, Echo, Amazon, Ziggy Hey, Google beziehungsweise Ok, Google Hey, Siri Hey, Cortana Hi, Bixby
Nutzung auf Smartphone Ja, iOS und Android Ja, iOS und Android Ja, nur iOS Nein Ja, nur Samsung-Smartphones
Verfügbar als Stand-Alone-Gerät (zum Beispiel Lautsprecher) Ja Ja Ja Nein Nein
Musik-Streaming Ja Ja Ja Nein Ja
Nutzung im Smart Home Ja Ja Ja Nein Ja
Skills / Kurzbefehle verfügbar Ja Ja Ja Ja Ja

Mehr Tipps und Zubehör